Griechischer Bergtee: Wirkung

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der generellen Heilwirkung von griechischem Bergtee. Der Ratgeber ist Teil .

Wirkung und Anwendung von griechischem Bergtee

Griechischer Bergtee (Lat. Sideritis scardica) ist etwa im Nordosten Griechenlands, in Teilen Albaniens oder auch der Türkei heimisch. Die Staude wird bis zu 40cm hoch und kommt in einer Höhe ab 1000m vor. Griechischer Bergtee ist eine winterfeste Pflanze, die auch Minusgrade unter einer geschlossenen Schneedecke übersteht und sich daher auch in unseren Gefilden anbauen lässt.

In der Volksheilkunde findet seine Wirkung schon seit Jahrhunderten bei Erkältungen und Magen-Darm-Beschwerden Anwendung. Im Mittelalter wurden verwundete Soldaten zur schnelleren Genesung mit den Kräutern des „Langlebigkleitstees“ behandelt [1].

Sowohl bei in-vitro als auch in-vivo-Untersuchungen zeigen sich antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften, sowie schützende Wirkungen für den Magen-Darm-Trakt und ein Osteoprotektionseffekt. Letzterer lässt sich zur vorbeugenden Behandlung von Osteoporose nutzen, wie Forscher der Universität Athen herausfanden.

Die enthaltenen ätherischen Öle sorgen für eine antimikrobielle Wirkung gegenüber Hefe und Bakterien. Daneben wurden interessante Effekte auf das zentrale Nervensystem beobachtet. Diese Wirkungen veranlassten die forschenden Wissenschaftler sogar dazu, ein Europapatent auf Extrakte des griechischen Bergtees zu beantragen.

Demenz, Stress und Alzheimer: Beeinflusst die Wirkung das Gehirn?

Griechischer Bergtee soll darüber hinaus auch eine positive Wirkung auf das Gehirn besitzen. Insbesondere die Behandlung von Depression, Demenz und Alzheimer besitzen in der Forschung hohe Dringlichkeit. Dies vermag griechischer Bergtee zwar nicht zu leisten, allerdings gibt nachweislich positive Wirkungen auf das zentrale Nervensystem.

Griechischer Bergtee Wirkung Gehirn
Griechischer Bergtee besitzt nachweislich eine positive Wirkung auf das Gehirn.
  • Im Laborversuch an Mäusen wurde eine gesteigerte Gedächtnisleistung festgestellt.
  • Die enthaltenen Diterpene Siderol, Sideridiol und Sideroxol bewirken eine schwache Hemmung der Acetylcholinesterase.
  • Extrakte aus Sideritis scardica reduzieren die β-Amyloid-Bildung im Gehirn signifikant. Beta-Amyloid ist ein spezielles Eiweß, das sich bei Demenz an den Nervenzellen im Gehirn ablagert und deren Funktion beeinträchtigt. Der bekannte Demenzforscher Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jens Pahnke hat festgestellt, dass die Ablagerungen bei Demenz nach einer 50-tägigen Behandlung mit Eisenkraut beinahe gänzlich verschwinden.
  • Bei Ratten konnte eine Psychostimulierung beobachtet werden.
  • Studienergebnisse zeigen, dass die Anwendung von, mit Vitamin-B kombinierten, Sideritis scardica Extrakten, mentalen Stress reduzieren und die Stresstoleranz erhöhen [2].

Wirkung von Eisenkraut auf den Blutdruck

Hoher Blutdruck kann durch die Inhaltsstoffe im griechischen Bergtee gesenkt werden. Die Bestandteile des Eisenkrauts weiten dazu die Blutgefäße. Der gesenkte Blutdruck hilft dabei, den Herzmuskel zu entlasten.

Depression

Tee aus Eisenkraut kann auch bei Depressionen helfen. Ähnlich wie Johanniskraut verhindert das Extrakt aus Sideritis scardica die Wiederaufnahme von Dopamin, Noradrenalin und Serotonin. Im Vergleich zum Johanniskraut hat griechischer Bergtee allerdings weniger Nebenwirkungen. Ein gestörter Serotonin-Noradrenalin-Austausch steht bei Neurobiologen im Verdacht, die Entstehung von Angsterkrankungen, wie z.B. Depressionen auszulösen. Durch die Einnahme des Eisenkrauts, kann das Serotonin Botenstoffsystem angeregt und wieder ausgeglichen werden.

Probleme mit der Verdauung und Einnahme bei Erkältung

Bei Erkältung oder Problemen mit der Verdauung empfiehlt der Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) das Trinken von zwei bis drei Tassen griechischem Bergtee pro Tag. Zur Zubereitung werden jeweils 2 bis 4 Gramm Kräuter zerkleinert und mit 150 bis 200 ml kochendem Wasser aufgegossen. Bei Husten und Erkältung wirkt die Anwendung des Tees schleimlösend. Dank der entzündungshemmenden Wirkung, kann griechischer Bergtee bei Gastritis den Verdauungstrakt beruhigen.

Griechisches Eisenkraut Wirkung Anwendung Erkältung
Griechisches Eisenkraut: Aufgrund seiner positiven Wirkung erfolgt die Anwendung des leckeren Tees auch bei Erkältung.

Schwangerschaft und Stillzeit: Ist griechischer Bergtee giftig?

Das HMPC (der Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel) hat im Jahr 2016 einen Bericht über die Wirkung von Sideritis scardia veröffentlicht. In diesem werden die akute und chronische Toxität als gering beurteilt. Griechischer Bergtee ist demnach in normalen Mengen nicht giftig. Weiterhin konnten keine mutagenen Effekte festgestellt werden.

Für eine Einschätzung bezüglich Nebenwirkungen in Schwangerschaft und Stillzeit liegen in diesem Bericht keine Daten über die Reproduktionstoxizität vor [3].

Hinweis: Generell besteht bei vielen Kräuterteesorten für Schwangere die Gefahr, dass übermäßiger Verzehr verfrühte Wehen einleiten kann. Dies gilt auch, wenn die Wirkung des Tees nicht explizit giftig ist. Die Redaktion von Teesorten-Wirkung.de empfiehlt die Einnahme von griechischem Tee, während Schwangerschaft und Stillzeit, daher unbedingt mit dem Frauenarzt oder einer Hebamme abzusprechen.

Aufgrund des hohen Anteils ätherischer Öle im Tee, kann dies während der Stillzeit den Geschmack der Muttermilch beeinflussen. Dies gilt auch für Heilpflanzen wie Thymian oder Salbei. Stillende Mütter sollten daher ganz genau das Trinkverhalten des Babys beobachten. Verzichten Sie gegebenfalls auf die Wirkung der genanneten Teesorten oder konsumieren Sie diese nur in geringen Mengen.

Griechischer Bergtee und Nebenwirkungen

Bislang sind keine Nebenwirkungen von griechischem Bergtee bekannt. Jedoch kann die Verträglichkeit von Antidepressiva wegen der stimmungsaufhellenden Wirkung leicht eingeschränkt sein.

Tipp: Bei der Zubereitung von griechischem Bergtee sollten Sie auf eine Ziehzeit von 5 bis maximal 10 Minuten achten. Andernfalls wird der Kräutertee durch die enthaltenen Gerbstoffe bitter und schmeckt auf der Zunge pelzig.

Quellen

[1] Todorova M et al. Sideritis scardica Griseb., an endemic species of balkan peninsula: Traditional uses, cultivation, chemical composition, biological activity. J Ethnopharmacol 2014; 152:256-265

[2] Behrendt I et al. Effect of an herbal extract of Sideritis scardica and B-vitamins on cognitive performance under stress: A pilot study. Intern J Phytomed 2016; 8:95-103

[3] Chinou I, Kroes B. Assessment report on ­Sideritis scardica Griseb.; Sideritis clandestina (Bory & Chaub.) Hayek; Sideritis raeseri Boiss. & Heldr.; Sideritis syriaca L., herba. 02.02.2016; EMA/HMPC/39455/2015

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 3.09.2021 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. |