Hanftee Wirkung und Nebenwirkungen

Dieser Ratgeber zu Wirkung und Nebenwirkung von Hanftee ist Teil der Serie über aufgekochte Hanfblätter. Hier gehts zur Übersicht aller Beiträge mit Teesorten auf Hanfbasis.

Ähnlich wie Brennesseltee oder Griechischer Bergtee, zählen auch die Teesorten aus Hanf zu den gesunden Kräutertees.

Hanftee Wirkung: Wie gesund sind aufgebrühte Hanfpflanzen?

Bei der Wirkung von Hanftee unterscheidet man die illegale Variante aus der Kifferkultur und die legale Teesorte, welche es frei im Handel zu kaufen gibt. Während erstgenannte Sorte THC als illegalen und berauschenden Wirkstoff enthält, sind die legalen Hanftees THC-arm und gesund.

THC ist die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol. Dieses Cannabinoid besitzt u.a. eine positive Wirkung für die Gesundheit, etwa bei chronischen Schmerzen, Epilepsie, Spastizität bei MS und Paraplegie, sowie Übelkeit nach Chemotherapien. Allerdings wirkt es aufgrund der bewusstseinsaktiven Inhaltsstoffe als Rauschdroge mit Suchtpotential.

Keine Produkte gefunden.

Ab wann ist die Wirkung von Hanftee illegal? Generell gilt in Deutschland ein Grenzwert von maximal 0,2% THC. Wird diese Grenze überschritten, dann sind Joints, Haschkekse oder eben hanfbasierte Teesorten illegal.

Nachfolgend behandelt dieser Beitrag ausschließlich legalen Hanftee aus dem Handel. Dieser gilt als wohlschmeckend, gesund und hat bei richtiger Dosierung viele positive Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Hanftee gesund Wirkung
Die Wirkung von legalem Hanftee auf CBD-Basis gilt als gesund. Produkte mit THC sind illegal und sollten wegen möglicher Nebenwirkungen vermieden werden.

Wirkung von CBD benötigt Fette

In Hanftee ist neben THC auch CBD, sogenanntes Cannabidol, enthalten. CBD wird auch vom Körper selbst gebildet und wirkt regulierend auf den Körper. Man vermutet dass das Cannabidol sich an die Rezeptoren andockt und Stoffwechselreaktionen auslöst. Die Wirkung beschleunigt somit die Selbstheilung des Körpers und hat positive Effekte auf Hormonhaushalt, Nerven und Immunsystem. Auswirkungen auf die Gesundheit sind z.B.:

  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch Stoffwechselreaktion
  • Entkrampfende Wirkung für Schmerzpatienten
  • Entspannt gereizte oder gestresste Personen
  • Teesorten aus Hanf wirken beruhigend auf den Körper und helfen beim Einschlafen
  • Wirkt entzündungshemmend und gegen Magenschmerzen

Praktische Anwendung von Cannabidol: In den USA werden bereits Tampons mit CBD getränkt und helfen Frauen bei Regelschmerzen.

Wichtig: Für die Verdauung von CBD ist die Zugabe oder der Verzehr von Fetten erforderlich. Cannabidol ist nämlich fettlöslich und wird daher meist als Öl angeboten. Dank der Fettzugaben kann das CBD seine gesunde Wirkung voll entfalten. Ohne Fette oder Öle passiert der Inhaltsstoff den Verdauungstrakt wirkungslos und wird unverarbeitet wieder ausgeschieden. Für die Zubereitung von Hanftee empfehlen sich daher Rezepte mit Milch oder leckerem Kokosnussöl.

Einfluss auf den Blutdruck

Laut cbd-vital.de hat das im Hanftee enthaltene CBD eine positive Wirkung auf den Bluthochdruck gestresster Menschen. So wurde in einer Studie der Universität Nottingham festgestellt, dass Personen durch Gabe einer relativ hohen Menge von 600 Milligramm CBD niedrigeren Blutdruck aufwiesen als die Vergleichspersonen. Im Test wurden die Probanden durch Belastung und Kälte einem erhöhten Stresslevel ausgesetzt. Sowohl in der Ruhephase, als auch unter Stress, war der Blutdruck bei Personen mit CBD deutlich niedriger. Die Wirkung von CBD, wie es auch im Hanftee vorkommt, ist in diesem Fall nachweislich gesund für den menschlichen Körper und insbesondere dessen Blutdruck.

Wie gesund ist die Wirkung von Hanftee in Schwangerschaft und Stillzeit?

Es ist bekannt, dass insbesondere in der Schwangerschaft und Stillzeit, die Wirkung von Alkohol und Drogen einen schädigenden Einfluss auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes hat. Klar ist, dass schädliches THC keinesfalls konsumiert werden darf. Anders sieht es beim Konsum von CBD aus dem legalen Hanftee aus. Zwar fehlen Langzeitstudien an Menschen, allerdings gelten die oben erwähnten Wirkungen auch bei Schwangeren und in der Stillzeit. So können Teesorten aus Hanf beispielsweise Schwangerschaftsübelkeit entgegen wirken, Heißhungerattacken unterbinden oder hormonbedingte Stimmungsschwankungen verhindern. Generell sind zum heutigen Standpunkt keine negativen Auswirkungen auf den Fötus während der Schwangerschaft und Stillzeit bekannt.

Keine Produkte gefunden.

In den eingängigen Schwangerschaftsforen im Internet findet man hingegen viele positive Erfahrungen von werdenden Müttern, die Hanftee erfolgreich konsumiert haben. Mangels ausreichender Studien- und Forschungsergebnisse bleibt die Entscheidung für Hanftee in der Schwangerschaft letztlich aber der werdenden Mutter überlassen. Die Absprache mit Hebamme oder Frauenarzt ist wegen der genannten Unsicherheiten ebenfalls zu empfehlen.

Abnehmen und Entgiften mit Teesorten aus Hanf

Teesorten aus Hanf können mit seiner Wirkung das gesunde Abnehmen unterstützen. Der unterstützt die Darmflora und hilft dabei, aufgenommene Nährstoffe besser zu verarbeiten. CBD muss dabei nicht von Leber und Niere verarbeitet werden, da es der Körper auch selbst bildet. Die Wirkung von Tee aus Hanf gilt weiterhin als gesund, da die Inhaltsstoffe eine Vielzahl von Giftstoffen im Körper besser binden und ausscheiden. Natürlich ist es nicht möglich, durch die alleinige Einnahme von Kräutertee abzunehmen. Insbesondere eine gesunde Ernährung und viel Sport sollten bei der Gewichtsreduzierung helfen. Die gesunde Wirkung von CBD ist lediglich als Unterstützung für den Stoffwechsel anzusehen.

Bekannte Nebenwirkungen von Hanftee

Hochdosiertes CBD kann im Körper als Nebenwirkungen ein starkes Schlafbedürfnis auslösen. Die Wirkung als Einschlafhilfe, kann im Alltag jedoch auch hemmend wirken. Allerdings geht das geförderte Schlafbedürfnis nicht soweit, dass es durch die Nebenwirkungen tagsüber zu Bewusstseinstrübungen kommt. Müssen Sie nach dem Konsum noch Autofahren, sollten Sie lange Strecken besser vermeiden.

Achtung beim Konsum von Teesorten mit illegalem THC: Folgende Nebenwirkungen sind beim Konsum von Hanftee auf THC-Basis bekannt oder stehen im Verdacht dadurch ausgelöst zu werden:

  • Angstgefühle
  • Bluthochdruck
  • Eingeschränktes Reaktionsvermögen
  • Euphorie und Hochgefühle
  • Pulsanstieg
  • Schwindelgefühl
  • Trockener Mund
  • Unruhe

Hinweis: Als psychoaktive Substanz kann THC auch Angstzustände, Psychosen oder Unruhe verursachen. Stellen Sie derartige Effekte fest, sollten Sie den Hersteller oder Zubereiter zur Rede stellen. Gerade bei unseriösen Quellen gehen Sie damit sicher, nicht unwissentlich den falschen Hanftee getrunken zu haben.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 3.09.2021 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. |