Pfefferminztee Wirkung

Dieser Ratgeber behandelt das Thema Wirkung, Nebenwirkungen und Anwendungsgebiete von Pfefferminztee und ist Teil der Serie zur Wirkung und Anwendung von Tee aus Pfefferminzblättern. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Welche Wirkung hat Pfefferminztee?

Pfefferminztee wird eine gesunde Wirkung nachgesagt, die sich in verschiedenen Anwendungsgebieten sehr positiv auf den Körper auswirkt. Denn die Heilpflanze Pfefferminze (Mentha piperita) enthält viele gesunde Inhaltsstoffe und ätherische Öle (u.a. Menthol und Linalool), die schon seit Jahrhunderten in der Volksmedizin Anwendung finden.

Diese Stoffe haben eine heilende Wirkung, die beruhigend, entkrampfend, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, antifungizid und gallentreibend wirkt.

Aus diesem Grund wird die Wirkung von Pfefferminztee gezielt eingesetzt, um Magen-Darm-Beschwerden, Verdauungsstörungen, Durchfall, Kopfschmerzen, Migräne und Übelkeit zu lindern. Auch in der Schwangerschaft darf Pfefferminztee getrunken werden, um z.B. die morgendliche Übelkeit zu bekämpfen. Jedoch sollte sich der Genuss auf maximal zwei Tassen am Tag beschränken. Wegen seiner abstillenden Wirkung ist Minztee für stillende Frauen ungeeignet.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird Minztee vor allem kalt getrunken, um die Wirkung bei der Behandlung von Erkrankungen der Leber, Galle, Milz, Magen und Unruhezustände zu behandeln.

Pfefferminztee Wirkung
Pfefferminztee hat eine positive Wirkung bei Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden und Erkältungen.

Nebenwirkungen von zu viel Pfefferminztee

Wie jeder Tee, der aus einer Mischung aus Heilkräutern besteht, darf auch Pfefferminztee nur in geringen Mengen getrunken werden. Denn jedes Heilkraut kann bei einer Überdosierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Personen, die unter Sodbrennen leiden, wird empfohlen, komplett auf den Tee zu verzichten. Denn seine ätherischen Öle können die Symptome verschlimmern.

Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte der Tee mit höchster Vorsicht genossen werden. Denn während eine Überdosierung während der Schwangerschaft zu Kontraktionen der Gebärmutter führen kann, die im schlimmsten Fall eine Frühgeburt oder Fehlgeburt auslöst, unterbindet die abstillende Wirkung des Tees die Milchbildung während der Stillzeit. Wer Kopfschmerzen oder Übelkeit während der Schwangerschaft und Stillzeit natürlich lindern möchte, ist mit einer Tasse Pfefferminztee im Vergleich zu chemischen Medikamenten dennoch auf der sicheren Seite. Denn diese hat deutlich weniger Nebenwirkungen,

Tipp zur Anwendung und Zubereitung

Damit sich die heilende Wirkung von Pfefferminztee voll entfalten kann, ist eine richtige Anwendung bzw. Zubereitung des Tees sehr wichtig.

Bereits bei der Auswahl des Tees sollte man sehr genau hinschauen, denn die Qualität der verwendeten Pfefferminzblätter sind ausschlaggebend für die Wirkung. Pfefferminzblätter von minderer Qualität haben meist nur eine geringe Menge an ätherischen Ölen, sodass die Wirkung nur klein bis gering ausfällt.

Für die Zubereitung des Tees ist daher frische Pfefferminze am besten geeignet. Diese kommt frisch aus dem biologischen Garten oder Kräutertopf und enthält somit einen hohen Anteil an ätherischen Ölen. Wer diese frischen Minzblätter mit kochendem Wasser überbrüht, wird die Wirkung bereits schmecken.

Wer lieber zu fertig abgepackten Teebeuteln oder getrockneten Teemischungen für einen Teefilter greifen möchte, der sollte bereits beim Kaufen die Augen offen halten. Eine gute Qualität der Blätter zeichnet sich durch eine gleichmäßige Farbe, ein Fehlen von Fremdteilen in der Mischung, sowie eine Zertifizierung aus (fairer und kontrolliert biologischer Anbau).

Übergießen Sie den Tee mit kochendem Wasser und lassen Sie ihn für 6 bis 8 Minuten ziehen. Sie werden auf der Wasseroberfläche erkennen, wie sich die ätherischen Öle absetzen.

Wer den Geschmack auf gesunde Weise aufpeppen möchte, kann seinen Pfefferminztee mit Zitrone und Honig verfeinern.

Für die Zubereitung einer 250 ml Tasse Pfefferminztee benötigen Sie 1,5 Esslöffel frische Minzblätter, zwei gehäufte getrocknete Pfefferminzblätter in einem Teesieb oder einen Teebeutel.

Wo kann man Pfefferminztee kaufen?

Möchten Sie Pfefferminztee kaufen, werden Sie überall schnell fündig. Supermärkte (z.B. Kaufland, Aldi, Edeka, Lidl), Drogeriemärkte (z.B. Müller, Rossmann, dm), Apotheken und Online-Versandhändler wie Amazon bieten sowohl reine Minztees als auch Kräuterteemischungen an.

Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf die Qualität des Tees achten, wenn Sie von der gesunden Wirkung profitieren möchten. Ein qualitativ hochwertiger Tee zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • man erkennt die Frische von getrockneten Minzblättern anhand einer einheitlichen Färbung, im Beutel sind keine Fremdkörper, Pellets oder Pulver enthalten
  • es handelt sich um einen reinen Bio-Tee ohne Zusatzstoffe, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe
  • der Tee stammt aus fairem und kontrolliert biologischem Anbau
  • Zertifikate und Siegel auf der Verpackung

Nachfolgend finden Sie die aktuellen 10 Bestseller-Produkte für Pfefferminztee auf Amazon, die von Kunden die besten Bewertungen erhalten haben.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 3.09.2021 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. |